Menübild

// Projekte // Bildungsprojekte

Berufsbildungskurse

Da es für Tausende von SchulabgängerInnen nur zwei berufliche Ausbildungszentren der UNRWA im Libanon gibt und private Einrichtungen entweder nur wenige Aus­bildungs­plätze für Palästinenser zur Verfügung stellen bzw. zu hohe Gebühren verlangen, bietet NISCVT seit 1995 Ausbildungskurse in handwerklichen Berufen an. Für diese Kurse wurden 4-6-monatige Curricula entworfen, nach denen die Ausbilder vorgehen.

Kurse gibt es in Berufen wie Flaschner, Elektriker, Aluminiumarbeiten und Fliesen­leger, aber auch im Frisörhandwerk und in EDV. Dabei wird der praktische Teil der Ausbildung in den Bauberufen in der Regel mit der Renovierung von Flüchtlings­unterkünften verbunden. Zu dem Ausbildungsprojekt gehören immer auch Workshops in Menschenrechts-, medizinischen, sozialen und gesellschaftlichen Fragen und ein gemeinsamer Freizeitausflug.

Berufsbildungskurse in EDV und Englisch

2014/2015 fanden zwei mehrmonatige Berufsbildungskurse in EDV und Englisch statt. An 5 Tagen in der Woche haben 15 bzw. 18 junge Erwachsene daran teilgenommen, darunter auch Flüchtlinge aus Syrien. Mehrmal im Monat gab es Workshops in Menschen­rechtsfragen.

Berufsbildungskurse im Frisörhandwerk

In 2015 fanden zwei 4-monatige Ausbildungskurse im Frisörhandwerk statt. Am Kurs nahmen 14 Frauen und Männer im Alter von 14 bis 34 Jahren teil. 7 Teil­nehmerInnen sind syrische Flüchtlinge, 4 sind palästinensische Flüchtlinge aus Syrien und 3 sind palästinensische Flüchtlinge aus dem Libanon.

Der Kurs fand 3 Stunden lang an 5 Tagen in der Woche statt. Für die TeilnehmerInnen fanden ergänzend Workshops zu familienplanerischen und psychologischen Fragen statt. Dazu gehörten auch gelegentliche Hausbesuche der Ausbilder in den Familien der TeilnehmerInnen. Außerdem bereiteten die TeilnehmerInnen gemeinsam ein traditionelles palästinensisches Gerichts zu.

Berufsbildungskurs in Aluminiumverarbeitung

In 2016 wurde ein sechsmonatiger Ausbildungskurs in Aluminiumverarbeitung in Bourj al-Schemali mit 14.000$ unterstützt. Zur Zeit läuft ein eben solcher Kurs im Flüchtlingslager Beddawi.

Berufsbildungskurs im Sanitärhandwerk

Für 2017 sind zwei weitere Berufsbildungskurse in Bourj al-Schemali und in Beddawi, diesmal im Sanitärhandwerk, geplant.